· 

MEDIA Die kreativen 68er - veränderten die Welt, im SAMMLER Journal, Ausgabe Mai 2017

Cover der Mai-Ausgabe des Sammler Journal. Courtesy:  GEMI Verlags-Gmbh.

Die Kreativen 68er! Veränderten die Welt.  Das ist eines der Themen der Mai-Ausgabe des SAMMLER Journals. Die Chefredakteurin Karin Probst schreibt dazu in Ihrem Editorial: „Um den Wandel, um Wechsel und Umschwünge geht es auch in dieser Ausgabe des SAMMLER Journals. Die Kunsthistorikerin Dr. Bettina Krogemann hat sich mit der Auf- und Umbruchszeit Ende der Sechzigerjahre des 20. Jahrhunderts und ihren kreativen Protagonisten beschäftigt. Wie deren Freiheitsdrang und Einfallsreichtum, deren Fantasien und Utopien das Design, die Mode, die Architektur, den Einrichtungsstil, die Musik, ja den ganzen Lifestyle veränderten, darüber lesen Sie in ‚Die kreativen 68er‘ und wie sie die Welt veränderten.“ Fashion im Weltraum-Look oder im Stil des Swinging London, revolutionäre Häuser, Einrichtungen und Sitzmöbel erzählen von der Aufbruchsstimmung im Jahr 1968. Im kommenden Jahr sind es schon 50 Jahre her – Zeit, sich diese Epoche wieder in Erinnerung zu rufen. 

 

In San Francisco ist derzeit die Ausstellung "Summer of Love - Art, Fashion and Rock & Roll" zu sehen. An der amerikanischen Westküste hatten sich schon im Jahr 1967 Künstler, Fashion-Designer, Grafiker und Musiker in dem berühmten Haight-Ashbury-District niedergelassen, um ihre revolutionäre Welt unter sich zu etablieren. 

 

Weitere Artikel im aktuellen SAMMLER Journal schrieben Heidrun Th. Grigoleit über "Französische Druckgraphik" und Anja Iwa zu den Gemälden von "Emil Holzhauer". Von Dr. Wolfgang Hornik stammt eine umfangreiche Besprechung zur neuen Buchpublikation der Londoner Autorin Caroline Clifton-Mogg zum Thema "Retro Chic", Die Rubrik "Kunstmarkt" wirft einen analytischen Blick auf den Maler "Karel Appel und Paris", die Auktionspreise dokumentieren das weite Spektrum von "Lötz-Glas".

Viel Spass beim Lesen!