Ballett

Ballett  · 21. Januar 2019
Der erwachsene Carlos (Carlos Acosta). © Piffl Medien
Ein spannendes Jahr liegt hinter dem kubanischen Balletttänzer Carlos Acosta. Im Oktober 2018 erhielt er den Queen Elizabeth II Coronation Award, der ihn als eine der einflussreichsten Persönlichkeiten im Bereich Tanz auszeichnete. Und gerade ist seine filmische Biographie, die vor allem seine jungen und für seinen Werdegang entscheidenden Jahre dokumentiert, im Kino zu sehen. Sie heißt Yuli und ist nicht nur sehenswert, sondern hinreißend.
Ballett  · 22. Juni 2018
Seit dem 22. Juni 2018 ist es amtlich: Martin Schläpfer wird neuer Direktor des Wiener Staatsballetts und wechselt zur Saison 2020/2021 nach langer und sehr erfolgreicher Arbeit für das Ballett am Rhein Düsseldorf und Duisburg nach Wien, um dort in seinen Wirkungskreis als Direktor des Wiener Staatsballetts, der Compagnie der Wiener Staatsoper und der Volksoper Wien, sowie der Wiener Ballettakademie zu treten.
Ballett  · 10. Mai 2018
Dass Tänzer eine Zweitkarriere starten, ist gang und gäbe, schließlich bleiben nach Ausbildung und Debüt in der Regel nur wenige Jahre für den aktiven Bühnentanz. Viele Tänzer gehen dann in die Pädagogik, unterrichten an Akademien und Ballettschulen, andere widmen sich der Choreographie, wieder andere suchen sich ihre beruflichen Nischen in neuen Terrains. Eine besonders interessante Mischung ist dem einstigen Ballerino Gert Weigelt geglückt.
Ballett  · 17. April 2018
Das ‚Portrait Wayne McGregor‘ war die zweite Premiere des Bayerischen Staatsballett in der Spielzeit 2017/2018 und Auftakt der Ballettfestwoche 2018. Den Choreographen-Portrait-Abend bestritten drei abstrakte Stücke, die 30 bis 34 Minuten lang sind. Für alle drei Stücke gilt: Es sind Uraufführungen in Deutschland.
Ballett  · 12. Februar 2018
Längst muss der Balletomane nicht mehr nach Moskau fliegen, um die phantastischen Tänzer des Bolschoi hautnah miterleben zu können. Seit acht Jahren in Folge gibt es die großartigen, meisterhaften Choreographien des Bolschoi Ballett in Live-Übertragung auf der Leinwand zu sehen. ‚Tanz im Kino‘ heißt diese sehr besuchenswerte Veranstaltung.
Ballett  · 24. Januar 2018
"'Romeo und Julia', 'Onegin' und 'Der Widerspenstigen Zähmung' bilden (…) eine der Säulen des Münchener Ballett-Repertoires" schrieb der ehemalige Dramaturg des Bayerischen Staatsballett Wolfgang Oberender in seinem sehr lesenswerten Aufsatz "John Cranko in München", der 2008 veröffentlicht wurde. Mit dem CrankoFest im Münchener Nationaltheater (2.-23.2.2018) sind diese Säulen wieder fest verankert.
Ballett  · 18. Oktober 2017
Der Auftakt des Bayerischen Staatsballett in die Saison 2017/2018 war bravourös. Mit der Wiederaufnahme von John Crankos Klassiker ‚Der Widerspenstigen Zähmung‘ fand eine der erfolgreichsten Ballettkomödien Eingang in das Repertoire. Im kommenden Monat ist die erste Premiere der Saison 2017/2018 zu sehen, die zugleich auch deutsche Uraufführung ist: ‚Anna Karenina‘ von Christian Spuck. Eine Vorschau ….
Ballett  · 28. September 2017
Ernst Oppler (1867–1929) war ein namhafter impressionistischer Maler und Mitbegründer der Berliner Secession. Durch eine Vorstellung des Russischen Balletts für die Mitglieder der Secession 1909 wurde der Künstler zum begeisterten Chronisten des Bühnentanzes. Anläßlich der Ausstellung 'Ernst Oppler' im Tanzarchiv Köln ist im Wienand Verlag Köln gerade seine Monographie erschienen. Ein Lesetipp der Kultur Passage.
Ballett  · 15. September 2017
Sterett-Gittings Kelseys Skulpturen sind eine Entdeckung, eine Entdeckung für alle Menschen, die die Bildhauerei und das Ballett lieben. Rund 300 Bronzen hat die amerikanische Bildhauerin in über fünfzig Jahren geschaffen. Im Sujet sind sie fast ausnahmslos dem anspruchsvollen und schönen Thema des Tanzes gewidmet. Sie erzählen von einer eindrucksvollen Vertrautheit mit dem klassischen Ballett, seiner Sprache, seines Ausdrucks, die Kelsey mit Bravour in die Dreidimensionalität umsetzt.
Ballett  · 12. August 2017
Am 31. Juli 2017 titelte die New York Times: „Misty Copeland Becomes a Face of Estée Lauder, and Ballet Takes Note“. Aber die Primaballlerina des ABT Misty Copeland ist mehr als ein Model, eine Tänzerin und ein Politikum. Sie ist auch eine Autorin. Drei Bücher sind von ihr erschienen seit 2014. 'Ballerina Body', ihr jüngstes aus diesem Jahr, erscheint nun pünktlich zum Auftakt der Ballettsaison in deutscher Sprache. Goldmann München ist der Verleger. Ein Lesetipp der Kultur Passage ...

Mehr anzeigen